Me, myself & the others -
Workshop zu Geschlechterbildern

15.10.2021, 14:00 Uhr
Wie sehe ich mich selbst?  Wie sehen mich andere? Wer möchte ich in Zukunft werden? Wo ist es mir wichtig, dazuzugehören? Und auf welche Zuschreibungen könnte ich gut verzichten? Wie kann ich meine Identität in einer Collage ausdrücken?


Mit Fragen wie diesen beschäftigen wir uns mal allein, mal in Gruppen im Workshop. Mithilfe des grafischen Arbeitens erforschen wir, was die eigene Identität eigentlich ausmacht, auf welche persönlichen Merkmale die Teilnehmer*innen auf keinen Fall verzichten möchten und wie es ihnen damit geht, wenn ihre Identität von außen auf ein bestimmtes Merkmal reduziert wird. Mit Schere, Papier und Kleber wollen wir uns auch über Diskriminierung austauschen, wie sie wirkt und was es heißt, Diskriminierung zu erleben – als Zeug*in oder als Betroffene*r.

Der Workshop richtet sich an Menschen aller Sprachen, Hintergründe und Geschlechter.

Tariq Alsaadi studierte Bildende Kunst in Damaskus (Syrien). Nach Ausbruch des Kriegs floh er nach Deutschland, wo er Design studierte. In seinen diskriminierungssensiblen Workshops macht er mithilfe kreativer Arbeitsweisen sichtbar, wie vielfältig Identität ist.
Stefanie Schweizer studierte Germanistik, Philosophie und Literarisches Schreiben. Sie arbeitet als freie Autorin und Journalistin. Sie entwirft Konzepte für Workshops im Bereich der kulturellen und politischen Bildung.

Freitag 15.10. von 14 bis 19 Uhr und Samstag 16.10. von 10 bis 16 Uhr.

Ort: Rat&Tat-Zentrum, Theodor-Körner-Str. 1, 28203 Bremen

Eine Veranstaltung von der Stadtbibliothek Bremen und dem Rat&Tat–Zentrum für queeres Leben e.V. Gefördert im Programm 360° – Fonds für Kulturen der neuen Stadtgesellschaft der Kulturstiftung des Bundes

Anmeldung per E-Mail unter workshop@ratundtat-bremen.de

Ort

RAT&TAT-Zentrum
Gesprächsraum

Theodor-Körner-Straße 1
28203 Bremen