Queer Beach Festival im Café Sand

06.08.2022, 17:00 Uhr
Am 6.8.2022 feiert das Rat&Tat-Zentrum open air mit Liveacts queeres Leben und den 40. Geburtstag des Zentrums.

Ab 17 Uhr gibt es Livekonzerte von CRL & FLAVORBLUE, call me when you're lonely sowie Anika Auweiler und weiteren Überraschungsgästen. Wenn um 22 Uhr die Sonne am Weserstrand versunken ist, klingt der Abend mit Lagerfeuerstimmung aus und Vollblutmusiker_innen geben bis Mitternacht die Gelegenheit den Abend mit Freund_innen ausklingen zu lassen.

Die Benefizveranstaltung kostet keinen Eintritt - das Rat&Tat-Zentrum dankt daher allen Sponsoren und bittet um Spenden.

 

Nouvelle-Chanson-Elektro-Pop-Poetik - Anika Auweiler


Das schreibt der Rolling Stone (Oktoberausgabe 2020) über das aktuelle Album "Vodka und Lachs":
Die Mischung aus Chanson und einer originären deutschen Pop-Sprache erinnert ein wenig an Anna Depenbusch. Doch Anika Auweiler hat noch viel mehr zu bieten, wie ihr wundervolles, von Erdmöbels Ekki Maas produziertes Album beweist.

Meerjungfrauen im Schneesturm, bunte Kreide auf Asphalt, erste Dates mit Vodka und Lachs und der Morgen danach - darum geht es in den Songs von Anika Auweiler.

Die Singer-Songwriterin verpackt irisierende Gefühle in Nouvelle-Chanson-Elektro-Pop-Poetik. Ihr Ausnahmestimme begleitet sie mal mit der Gitarre, dann wieder erschafft sie mit ihrer Loopstation live komplexe Klanggemälde. Wer erlebt wie die Multiinstrumentalistin zwischen Gitarre, Keyboard, diversen Mikrofonen und ihrer Loop Station herumwirbelt lehnt sich wahlweise zurück und schließt genüsslich die Augen - oder tanzt.

„Es gibt derzeit nicht viele deutsche Künstler*innen, die mit ihren Loops eine derart differenzierte Dynamik gestalten können, wie Auweiler. Sie ist eine Meisterin im Arrangieren selbst eingespielter Klang- und Rhythmus-Fragmenten, findet immer wieder neue Muster und spannende Klangbilder zwischen Chanson, Pop, Elektro und Folk.“ (Thomas Kölsch, Bonner Generalanzeiger)

Anika teilte schon mit Künstler*innen wie Max Herre, David Knopf-ler, Enno Bunger, Alin Coen und Katzenjammer die Bühne. Mit ver-schiedenen Programmen ist sie auf über 1.000 großen und kleinen Bühnen in ganz Deutschland aufgetreten. Auch im Fernsehen & Radio ist sie zu hören und/oder zu sehen: u.a. bei 3 Sat, WDR, Pro7, ARD, Einsfestival, 1 Live und WDR2. Der Liebe wegen ist sie vor wenigen Jahren vom Rhein an die Spree gezogen. Mit ihrer Frau hat sie seit kurzem ein Kind.

 

Queer, bunt, vielfältig - das ist call me when you're lonely

"Die Frisur saß doch schon. Vor einer halben Stunde noch, aber du konntest die Finger einfach nicht davon lassen - es muss doch perfekt werden. Die Klingel geht, Herzklopfen, du steigst die Treppe hinab, dein Date: nervös von einem Fuß auf den anderen tretend. Eine Autofahrt lang Stille, der Gedanke an den Walkman in deiner Tasche. Der Saal eingerahmt von verheißungsvoll glimmenden Glühbirnen, der Abend duftet nach dem ersten Tag der Ferien; dem ersten Tag des Sommers deines Lebens. Drinnen dann: die Luft angefüllt von süßem Parfum und Punsch, geschwängert von reingeschmuggeltem Schnaps. Deine besten Freunde warten auf dich, die Aufregung zieht dich von deinem wortkargen Date fort. Dir wird noch heute Nacht eine Träne fast auf die Glut deiner ersten Zigarette fallen. Du wirst draußen stehen, wieso fühlt sich dein Herz so komisch an? Die Luft wird nach Luftballons riechen und du kramst den Walkman heraus, bloß weg hier. Die Kopfhörer fast schon auf den Ohren hörst du noch ein zweites Mal hin, horchst der Band, die von Drinnen in die warme Nacht hinausspielt. Wie du später erfahren wirst, wird diese Band den Namen „call me when you're lonely“ tragen und du wirst eine Kassette kaufen. Die du deinen Enkeln vorspielen wirst. Und du wirst die Geschehnisse dieser Nacht wieder vor Augen haben. Und du wirst lächeln. Und sie singen „America is still illuminated“. "

call me when you're lonely sind eine 2019 in Bremen gegründete Band und haben bisher mit „Two-second love“ und „Slow dance (for lonely people)“ zwei Singles veröffentlicht.

Ort

Café Sand
Strandweg 106
28201 Bremen

www.cafe-sand.de