Die 37. Rat&Tat-Gala am 10.8. im Café Sand

Bremen Total! heißt es am 10. August, wenn wieder im Café Sand der Geburtstag des Rat&Tat-Zentrums gefeiert wird. Bereits zum 37. Mal wird die Gala damit stattfinden, präsentiert vom Radio-Bremen4-Team. Gleich zu Beginn gibt es einen Live-Auftritt von Margot Schlönzke. Die gebürtige Berlinerin begeistert seit vielen Jahren ihr Publikum als Moderatorin, Sängerin und Entertainerin und setzt sich für die politischen Belange der LSBTIQ*-Community. Auch anschließend wird weiter Live-Musik geboten: Am Feuerkorb laden Vollblutmusiker zum Mit-Jammen ein, während drinnen beim Eröffnungswalzer in die Partynacht getanzt wird.

Alle Infos zur Bremen Total!

Wir trauern um einen lieben Freund und mutigen Aktivisten
Durch einen tragischen Unfall hat Sebaey Elbwishi unsere Welt viel zu früh verlassen. Er hat unser Leben bereichert und selber noch so viel vorgehabt. Die Situation in seinem Heimatland Ägypten ist für LGBTIQ*-Personen untragbar unsicher und er hat mutig dagegen angekämpft. Nun ist es an uns, den Kampf um die Menschenrechte fortzusetzen, Abschiebungen zu verhindern und dabei an ihn zu denken.

Am 12. August um 16 Uhr in der Bel Etage der Spedition in Bremen nehmen wir von unserem Freund Abschied.

  Hier kommt Sebaey selbst zu Wort

»Informations for queer refugees«

Come together! Legal advice about homosexuality and transidentity in Germany. Getting to know others with coffee, tea and snacks.

more informations in ten languages

how to find our location

Eine Spende für die Beratung von queeren Geflüchteten senden. Die Spende wird zweckgebunden für das Dolmetschen bei Beratungen und die Erstattung von Fahrtkosten verwendet.




Neues aus dem Zentrum


» Persönliches aus dem Verein «

Wir trauern um Jürgen SchulenbergTief betroffen sind wir von der Nachricht, dass wir von Jürgen Abschied nehmen müssen, der leider am 25.03 ... mehr
Wir trauern um Jürgen Schulenberg
Tief betroffen sind wir von der Nachricht, dass wir von Jürgen Abschied nehmen müssen, der leider am 25.03.2019 von uns gegangen ist. Geboren und aufgewachsen in Syke, machte sich Jürgen als junger Mann in den 1970er Jahren auf den Weg nach Bremen, knüpfte erste Kontakte, schloss sich der Schwulen Aktion Bremen an und wurde 1982 Gründungsmitglied des Rat&Tat-Zentrums. Die politische Arbeit war ihm wichtig: „Ich kann Diskriminierung nicht ertragen. Es soll doch jeder/jede so leben können, wie er/sie will.", betonte er immer wieder. Diskriminierungsfrei wollte er auch seinen sportlichen und musischen Interessen nachgehen und wurde zum Initiator und Mitgründer des Sportvereins Wärmer Bremen und des Chors Da Capo al dente. Ausführlich gewürdigt wurde Jürgens kontinuierliche Arbeit auch in einem Artikel des Weser-Kuriers im Sommer 2015:

Sein Engagement hat Bremen und uns nachhaltig geprägt. Er fehlt uns als Nachbar, liebenswerter Begleiter und Stammgast bei den Fußballübertragungen im Kweer.
Unsere Gedanken sind in diesen Tagen auch bei seinem Mann Ralf.
(Bild: Christina Kuhaupt, Weser Kurier)

Trauer und Freude liegen bei uns im Verein manchmal sehr nah beieinander: Ein anderer Vater des Rat&Tat beging am 26.03. seinen 90. Geburtstag: Helmut Koch.
Wir haben am Vormittag auf ein Glas Sekt bei ihm vorbeigeschaut und konnten uns davon überzeugen, dass er nach wie vor alle Entwicklungen mit wachem Verstand und trockenem Humor begleitet. Am Abend hatte er Freundinnen und Freunde geladen und wie man hörte, gab es alles andere als ein „Dinner for one“.
Macht Euch gern einen eigenen Eindruck: Im Interview mit der BEK spricht Helmut anlässlich seines Geburtstags über sein Verhältnis zu Kirche und Gott, über seine Jugend während der NS-Zeit und die Verfolgung nach Paragraph 175. Dabei schaut Helmut gleichsam mit Humor und Ernst auf 90 Jahre Lebensgeschichte zurück.
Alles Gute Helmut und weiterhin beste Gesundheit!
Zum Interview mit der Bremischen evangelischen Kirche
In der Norwest Zeitung hat er bereits 2017 ein vielbeachtetes Interview zu Verfolgung unter §175 in Bremen gesehen. Zum Artikel kommt Ihr beim Klick auf das Bild.


Bild: Irmela Herold, Nordwest Zeitung

Am 2. März starteten wir den ersten Bremer "Queer Power Month" der bis zum 20. April stattfinden wird.

Weiterhin haben es lesbische, schwule, bisexuelle, trans*, queer, inter* (LSBTQI) Menschen in Bremen, insbesondere Jugendliche, nicht leicht sich frei zu entfalten. Deswegen organisieren wir einen ganzen Monat voll mit queerer Power! Es gibt Lesungen und Workshops zu Themen, die sowohl für Jugendliche, junge Erwachsene und Erwachsene interessant sind, die selber LSBTQI sind oder sich einfach für Themen rund um Geschlecht und Sexualität interessieren.

Die Veranstaltungen sind eine Kooperation des LidiceHaus, des Mädchen_Kulturhaus, der Bildungsstätte Bredbeck, der DGB-Jugend und des Rat&Tat-Zentrums. Wir danken für die freundliche Unterstützung durch den Landesaktionsplan gegen Homo-, Trans*- und Interphobie.

Folgende Veranstaltungen sind noch geplant:

10. April 19 Uhr im Kukoon
Trans* und Biopolitik – zwischen Transformation, Staatsgewalt und intersektionalen Normalisierungs- und Todespraktiken

20. April 19.30 Kukoon
Aus sie wird er. Ein Trans*Mann erzählt - Lesung und Gespräch über Trans*identität und Geschlechtervielfalt

das ganze Programm als PDF

 

Wer die Veranstaltungen und die Arbeit des Rat&Tat-Zentrum unterstützen möchte, kann dies auch gerne durch eine Spende oder Vereinszugehörigkeit tun. Insbesondere benötigen wir derzeit Spenden für Übersetzungen und für Fahrtkosten für queere Geflüchtete, die aus dem niedersächsichen Umland zu uns kommen.

Vereinszugehörigkeit beantragen oder spenden

 

 

Posted: 03.04.2019
Beratung, Schulung, Aufklärung


» Queer Power Month «

Am 2. März starten wir den ersten Bremer "Queer Power Month" der bis zum 20. April stattfinden wird. Weiterhin haben es lesbische, schwule ... mehr
Am 2. März starten wir den ersten Bremer "Queer Power Month" der bis zum 20. April stattfinden wird.

Weiterhin haben es lesbische, schwule, bisexuelle, trans*, queer, inter* (LSBTQI) Menschen in Bremen, insbesondere Jugendliche, nicht leicht sich frei zu entfalten. Deswegen organisieren wir einen ganzen Monat voll mit queerer Power! Es gibt Lesungen und Workshops zu Themen, die sowohl für Jugendliche, junge Erwachsene und Erwachsene interessant sind, die selber LSBTQI sind oder sich einfach für Themen rund um Geschlecht und Sexualität interessieren.

Die Veranstaltungen sind eine Kooperation des LidiceHaus, des Mädchen_Kulturhaus, der Bildungsstätte Bredbeck, der DGB-Jugend und des Rat&Tat-Zentrums. Wir danken für die freundliche Unterstützung durch den Landesaktionsplan gegen Homo-, Trans*- und Interphobie.

Folgende Veranstaltungen sind geplant:

2./3. März 11-16 Uhr im Mädchen_Kulturhaus
Comic, Zines, Bücher und ein Einhorn (Übersetzung auf Englisch und Arabisch)

9./10. März im Lidice-Haus
Empowerment-Wochenende für queere Jugendliche

16. März 14-17 Uhr im Mädchen_Kulturhaus
Musik-Workshop

23. März 12-16 Uhr im Mädchen_Kulturhaus
Djing-Workshop (Übersetzung auf Englisch)

29.März 14-18 Uhr im LIS
Fortbildung für pädagogische Fachkräfte: Coming-Out im Klassenraum

24. März 16-20 Uhr im Mädchen_Kulturhaus
Vernetzungstreffen für Black FLIT* und FLIT* of Color

10. April 19 Uhr im Kukoon
Trans* und Biopolitik – zwischen Transformation, Staatsgewalt und intersektionalen Normalisierungs- und Todespraktiken

20. April 19.30 Kukoon
Aus sie wird er. Ein Trans*Mann erzählt - Lesung und Gespräch über Trans*identität und Geschlechtervielfalt

das ganze Programm als PDF

 

Wer die Veranstaltungen und die Arbeit des Rat&Tat-Zentrum unterstützen möchte, kann dies auch gerne durch eine Spende oder Vereinszugehörigkeit tun. Insbesondere benötigen wir derzeit Spenden für Übersetzungen und für Fahrtkosten für queere Geflüchtete, die aus dem niedersächsichen Umland zu uns kommen.

Vereinszugehörigkeit beantragen oder spenden

 

 

Posted: 28.02.2019
Beratung, Schulung, Aufklärung


» Stellenausschreibung in der Beratungsstelle «

Mit Volldampf sind wir in das Jahr gestartet und haben viele Projekte geplant. Dafür suchen wir Verstärkung für das Team der Beratungsstelle ... mehr
Mit Volldampf sind wir in das Jahr gestartet und haben viele Projekte geplant. Dafür suchen wir Verstärkung für das Team der Beratungsstelle.

 

Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n

Mitarbeiter_in für die Beratung queerer Geflüchteter in Teil- oder Vollzeit

Das Rat&Tat-Zentrum bietet seit 2015 eine Beratung explizit für LSBTIQ*-Geflüchtete, -Migrant_innen und -BPoC (Schwarze Menschen und People of Color) an. Für die ausgeschriebene Stelle ist eine Person gesucht, die in dem Projekt die sozial-psychologische Beratung und Begleitung übernimmt. Als Anlaufstelle hat sie die Aufgabe, die unterschiedlichen Bedürfnisse der Klient_innen zunächst zu klären und zu entscheiden, ob diese im jeweiligen Fall selbst übernommen oder weitergeleitet werden. Daher sind bei der speziellen Aufgabenstellung entsprechende Sensibilität und Erfahrung in der Arbeit mit mehrfach-diskriminierten Personen einzubringen.

zur Stellenbeschreibung der Beratungsstelle

Weitere Informationen gibt es in den Stellenbeschreibungen und beim Vorstand.

 

Wer die Veranstaltungen und die Arbeit des Rat&Tat-Zentrum unterstützen möchte, kann dies auch gerne durch eine Spende oder Vereinszugehörigkeit tun. Insbesondere benötigen wir derzeit Spenden für Übersetzungen und für Fahrtkosten für queere Geflüchtete, die aus dem niedersächsichen Umland zu uns kommen.

Vereinszugehörigkeit beantragen oder spenden

 

 

Posted: 03.01.2019
Politisches Engagement


Winter is coming - bei uns mit viel Licht

Im Dezember geht es bei uns fast wie beim Adventskalender zu - hinter jedem Türchen versteckt sich ein Termin. Wir starten am 01.12 ... mehr
Im Dezember geht es bei uns fast wie beim Adventskalender zu - hinter jedem Türchen versteckt sich ein Termin.

Wir starten am 01.12. mit dem Welt-Aids-Tag. Die Sammel- und Aids-Teddy-Aktion beginnt um 08:00 Uhr in der Neustadt auf dem Delmemarkt, von 14:00 – 17:00 Uhr sind wir dann auf dem Weihnachtsmarkt und Schlachtezauber unterwegs.

Künstlerisch geht es dann am 02. Dezember weiter, wenn Neele Sakautzky ihre Fotos zum Thema "Hinterland" auf der Ausstellungseröffnung beim Sonntagscafé zeigt.

Bundesverfassungerichtsurteil - und nun?!
2017 entschied das Bundesverfassungsgericht, dass es neben den Personenständen „männlich“ und „weiblich“ einen weiteren positiven* Geschlechtseintrag geben muss.
- Warum betrifft die Entscheidung zur 3. Option wichtige Menschenrechte und braucht Solidarität?
- Was bedeutet dies für nicht-binäre trans* und inter* Personen?
- Von welchen weiteren Gesetzen sind Menschen außerhalb der Zweigeschlechtlichkeit negativ betroffen?
- Was ist mit anderen gesetzlichen Regelungen wie dem sog. Transsexuellengesetz, dem Abstammungsrecht etc. und wie hängen diese rechtlich miteinander zusammen?

Auf diese und mehr Fragen soll es 04.12. für alle Interessierten Antworten geben.
Auf dem Podium:
•    Lucie Veith, Expertin des Intersexuelle Menschen e.V.
•    Prof. Dr. Konstanze Plett, Mitverfasserin der Verfassungsbeschwerde
•    Dr. Laura Adamietz, Rechtsanwältin der Beratung des Trans*Recht e.V.
Eine Veranstaltung des Rat&Tat-Zentrums in Zusammenarbeit mit Trans*Recht e.V..  
Gefördert von: AK Plus, Landesaktionsplan Bremen

Informationen zur Veranstaltung

 

Posted: 16.11.2018
Politisches Engagement


queer refugees get louder!

Am 3. November findet in der Spedition bereits zum dritten Mal die von Queeraspora organisierte Soli-Party und Kulturveranstaltung "queer refugees ... mehr
Am 3. November findet in der Spedition bereits zum dritten Mal die von Queeraspora organisierte Soli-Party und Kulturveranstaltung "queer refugees get louder!" statt. Ab 16 Uhr gibt es eine Podiumsdiskussion zum Thema "Perspektiven queerer Migrant*innen in Deutschland – zwischen Marginalisierung und Assimilation", anschließend ein gemeinsames Essen, Performances, Tanz und Party bis in den frühen Morgen. Als Eintritt dürft Ihr irgendwas zwischen 4€ und 1.000.000€ spenden.

Informationen zur Veranstaltung

 

Posted: 27.10.2018
Politisches Engagement


Informationen und Kultur

Der CSD Bremen hat in vielerlei Hinsicht auch in diesem Jahr einige Ausrufezeichen gesetzt. So haben unter dem Motto "Der Schlüssel zur Welt ist ... mehr
Der CSD Bremen hat in vielerlei Hinsicht auch in diesem Jahr einige Ausrufezeichen gesetzt. So haben unter dem Motto "Der Schlüssel zur Welt ist Vielfalt" tausende Teilnehmende trotz des teils regnerischen Wetters ein Zeichen gesetzt. Auch das Rat&Tat hat wieder einen vielfältigen Wagen beigesteuert und zeigte auch bei der Auswahl des DJs und der Musik Vielfalt. Der CSD-Verein blieb dem Motto treu und zeigte ebenfalls auf der Abschlussparty Vielfalt. Die beiden people of colour DJ*anes mussten jedoch bei ihrem Set Anfeindungen und Beleidigungen erleben, die zeigen, dass auch in der queeren Community Rassismen ein Thema sind. Das Rat&Tat-Zentrum verurteilte in einer Stellungnahme die Übergriffe.

Stellungnahme

Der CSD 2018 war gewollt politisch und steht damit durchaus in der Tradition der queeren Bremer Geschichte. Einen Ausschnitt davon erzählt die Ausstellung "Von Amazonen und Stadtschmusetanten" anhand von Plakaten aus Bremer Archiven. Sie ist noch bis zum 28. September zu sehen.

Infos zur Ausstellung


Der CSD zeichnete sich dieses Jahr zum einen durch ein breites Kulturprogramm aus und zum anderen durch mehr Sichtbarkeit für Vielfalt. Ein toller Erfolg war der z.B."Trans*Inter*Dyke-March", der bereits am Vorabend des CSDs in Bremen demonstrierte. Das Programm im September schließt mit Veranstaltungen nahtlos daran an.

Bereits am 1. September präsentieren Pia Thilmann und Eva Windhoff das erste Buch über Butches im deutschsprachigen Raum.

Butches - begehrt und bewundert

Am 22. September zeigt der Film "Entre deux sexes" den Kampf intersexueller Menschen aus der ganzen Welt um Annerkennung und Sichtbarkeit in der normativen Welt. Im Anschluss ist eine Diskussion mit Ev Matthigack möglich.

Informationen zum Film

Posted: 28.08.2018
Partys und Events


Ein Sommer voller Kultur und Aktionen

Sommerloch? Nicht bei uns. Queere Fußballfans verfolgen zur Zeit vielleicht mit eher gemischten Gefühlen die WM in Russland ... mehr
Sommerloch? Nicht bei uns. Queere Fußballfans verfolgen zur Zeit vielleicht mit eher gemischten Gefühlen die WM in Russland, ebenso wie die Übergriffe, Repressalien und Einschüchterungsversuche, zu denen es im Umfeld des Turniers bereits gekommen ist. Im KWEER zeigen wir die Spiele der deutschen Mannschaft, verbunden mit einer kritischen Auseinandersetzung. In den nächsten Wochen erwarten Euch aber noch viele weitere interessante Veranstaltungen:

Bereits am 1. Juli zelebriert Friedemann Jaenicke mit seinem inzwischen vierten Programm "Abstiegskarriere" in gewohnt spitzzüngiger Manier das Reimmaleins am Klavier. Unterstützt wird er von der Saxophonistin Inken Schmidtpott und der Klarinettistin Birgit Kmieczinski.

Musikkabarett mit Friedemann Jaenicke

Ein weiteres Konzert gibt es dann am 28. Juli: Unser Beitrag zur Breminale kommt von Alpaca Redemption. Mit flauschigem Indie kommen sie aus der nördlichsten Landeshauptstadt zu uns, um nach mehreren Monaten eifrigen Weltenbummelns ihr gefeiertes Debutalbum zu spielen.

Konzert von Alpaca Redemption

Bremen Total! heißt es am 11. August, wenn wieder im Café Sand der Geburtstag des Rat&Tat-Zentrums gefeiert wird. Bereits zum 36. Mal wird die Gala damit stattfinden und in diesem Jahr den Auftakt zum zweiwöchigen CSD-Kulturprogramm bilden. Die Gäste werden vom Bremen4-Team Julia Bamberg und Malte Döbert durch das Programm geführt. Gleich zu Beginn gibt es ein Livekonzert der „Melharmonics“ aus Oldenburg. Zauberer Alexander Treville und Tanz- und Feuerkünstlerin Tina Badenhop verzaubern draußen die Gäste. Am Feuerkorb laden Vollblutmusiker zum Mit-Jammen ein, während drinnen beim Eröffnungswalzer in die Partynacht getanzt wird.

Alle Infos zur Bremen Total!

Zwei Wochen später, am 25. August, zieht nach dem sensationellen Wiederaufleben im letzten Jahr dann erneut die Demo zum CSD Bremen durch die Innenstadt. Auch in diesem Jahr wird das Rat&Tat-Zentrum natürlich wieder mit einem eigenen LKW teilnehmen.

zur Facebookseite CSD Bremen


Posted: 20.06.2018
Neues aus dem Zentrum

11. Bremer HIV-Gespräch:
"Neues aus der HIV-Küche - Pep, PreP und alles wird gut?"

13.06.2018 um 19 Uhr im KWEER Im Rahmen der Reihe "HIV im Dialog" findet ein Gespräch zwischen den HIV-Behandlern Dr. Eberhard Kraft und Kaj ... mehr
13.06.2018 um 19 Uhr im KWEER

Im Rahmen der Reihe "HIV im Dialog" findet ein Gespräch zwischen den HIV-Behandlern Dr. Eberhard Kraft und Kaj Svensson, den Bremer HIV-Beratungsstellen Aids-Hilfe Bremen und Rat&Tat-Zentrum sowie der Community statt, in dem die neuen Entwicklungen im Bereich Therapie und Behandlung sowie Prävention vorgestellt und diskutiert werden. Dabei ist ein eindeutiger Trend zur Medikalisierung auch im Bereich der Prävention erkennbar. Welche individuellen Auswirkungen das haben kann und welche Chancen und Risiken darin liegen, wollen wir gemeinsam diskutieren.

Die Veranstaltung ist offen für alle Interessierten.

Posted: 31.05.2018
Politisches Engagement


» Aktionen zum IDAHOT 2018 «

Der Internationale Tag gegen Homophobie, Transphobie und Biphobie (englisch International Day Against Homophobia, Transphobia and Biphobia ... mehr
Der Internationale Tag gegen Homophobie, Transphobie und Biphobie (englisch International Day Against Homophobia, Transphobia and Biphobia, kurz IDAHO oder IDAHOT) wird seit 2005 jährlich am 17. Mai begangen. Überall auf der Welt weisen Menschen auf Diskriminierungen und Gewalt hin, indem sie ein Zeichen für gleiche Rechte und Akzeptanz setzen.

» Rainbowflash und Podiumsdiskussion «

In Bremen beginnen die Aktionen um 15 Uhr mit einem Infostand auf dem Ulrichsplatz, um 17 Uhr startet von hier aus ein bunter Demonstrationszug zum Marktplatz.
Passend zum diesjährigen weltweiten Motto „Alliances for Solidarity“ soll im Anschluss ab 19:30 Uhr eine Podiumsdiskussion im Wall-Saal der Stadtbibliothek der Frage nachgehen, welche Bündnisse und Perspektiven queeren Zusammenlebens wir in Bremen brauchen. Wir haben hier vor Ort in den letzten Jahren viele positive Entwicklungen und Veränderungen verzeichnen können, wie z.B. die Wiederbelebung des CSD, IDAHOT-Veranstaltungen und eine erkennbare weitere Ausdifferenzierung der queeren Bewegung durch z.B. Trans*Recht e.V. und die Selbstorganisation von queeren Geflüchteten bei Queeraspora. Für die Zukunft kündigen sich weitere Bündnisse und Kooperationen an.
Die Veranstaltung im Wall-Saal der Stadtbibliothek Bremen wird organisiert und finanziert vom Rat&Tat-Zentrum für queeres Leben e.V. und der Reisenden Werkschule Scholen e.V..

Informationen zur Veranstaltung

 

» Spenden für Refugee-Projekte «

Am 12. März 2018 überreichten die Vertreter des Airbus Spendenkomitees »Glückspfennig« eine Spende in Höhe von 2.500 Euro an die Mitarbeiter_innen und Besucher_innen des Cafés für Geflüchtete, Migrant_innen und people of colour im Rat&Tat-Zentrum. Damit kann das Beratungs- und Begleitungsangebot inkl. der Dolmetscherkosten weiter abgesichert werden. Die Mitarbeiter des Airbus Unternehmens informierten sich bei den Besucher_innen über deren Lebenssituation und Perspektiven. Arno Oevermann, Ali Naki Tutar und die Teilnehmer_innen des Cafés durften den Scheck entgegennehmen. Die Gruppe trifft sich an jedem 2. und 4. Montag des Monats im Café Kweer.

 

Die »Reisende Werkschule Scholen« unterstützt die Gruppe Queeraspora, die in Selbstorganisation auch politische Belange vertritt. Zusammen mit einer großzügigen privaten Spende ist somit ihre Arbeit im Jahr 2018 gesichert. Ein wichtiger Schritt! Wir bedanken uns herzlich bei allen Unterstützenden.

Posted: 17.04.2018
Beratung, Schulung, Aufklärung


» Stellenausschreibungen in der Beratungsstelle «

Mit Volldampf sind wir in das Jahr gestartet und haben viele Projekte geplant. Das bringt auch Veränderungen im Team der Beratungsstelle mit sich ... mehr
Mit Volldampf sind wir in das Jahr gestartet und haben viele Projekte geplant. Das bringt auch Veränderungen im Team der Beratungsstelle mit sich.

Daher haben wir zum 01.04.2018 zwei Stellen ausgeschrieben:

1. Dipl.-Sozialpädagog_in / Dipl. Psycholog_in / Sozialarbeiter_in

 oder vergleichbare Qualifikation für den folgenden Aufgabenbereich:

  • Beratung und Begleitung von queeren Menschen
  • Durchführung von Veranstaltungen und Fortbildungen zu den Themen LSBTIQ-Lebensweisen und HIV / AIDS / STDs
  • Unterstützung von Menschen mit HIV / AIDS / STDs (insb. MSM) und Präventionsarbeit
  • Netzwerk und Gremienarbeit

zur Stellenbeschreibung der Beratungsstelle

 

2. Mitarbeiter_in für die Beratung queerer Geflüchteter und die Anleitung des Queer-Refugee-Cafés in Teilzeit (10 Stunden).

Kurzbeschreibung:

Das Rat&Tat-Zentrum bietet seit 2015 ein Café für LSBTIQ*-Geflüchtete, -Migrant_innen und -BPoC (Schwarze Menschen und People of Color) an. Das niederschwellige Angebot findet zwei Mal im Monat statt und dient der Vermittlung von Beratungsangeboten und Hilfeleistungen. Ziel des Cafés ist es, sowohl auf individueller als auch kollektiver Ebene, queere Geflüchtete in ihrer Lebensrealität zu unterstützen und zu stärken.

Aufgaben:

  • pädagogische, empowernde Leitung des Cafés für LSBTIQ*-Geflüchtete, -Migrant_innen und -BPoC
  • Koordinationsaufgaben im Rahmen des Projektes
  • Verweisberatung zu Asyl-, Jobcenter- und Sozialfragen
  • Kooperation mit der politischen Gruppe Queeraspora

Aufgrund der speziellen Aufgabenstellung sind eigene Rassismuserfahrungen ein Einstellungskriterium. Dabei möchten wir ganz besonders lesbische, bisexuelle, trans* und Inter* Personen zu einer Bewerbung auffordern.

zur Stellenbeschreibung

Weitere Informationen gibt es in den Stellenbeschreibungen und beim Vorstand.


Darüber hinaus haben wir auch einen neuen Leiter der Jugendgruppe, den wir hiermit herzlich im Team begrüßen möchten. Wir freuen uns schon auf die Zusammenarbeit. Mit Linda steht Vincent eine langjährige Jugendgruppenleiterin mit Erfahrung zur Seite.

 

» Rock'n' Kweer  «

Neu im KWEER: Gut klönen bei Gitarrensounds aus allen Genres mit Juli und Thiari. Dazu gesellen sich verrückte Shooter aus der Experimentierküche. Also Kutte an und ab ins Kweer! Ab dem 16.02.2018, 20:00 Uhr.

Wer die Veranstaltungen und die Arbeit des Rat&Tat-Zentrum unterstützen möchte, kann dies auch gerne durch eine Spende oder Vereinszugehörigkeit tun. Insbesondere benötigen wir derzeit Spenden für Übersetzungen und für Fahrtkosten für queere Geflüchtete, die aus dem niedersächsichen Umland zu uns kommen.

Vereinszugehörigkeit beantragen oder spenden

 

 

Posted: 07.02.2018

Was geht ab?

Gebärdensprachkurs

21.08.2019, 19:00 Uhr
RAT&TAT-Zentrum
Nimm die Sprache in die Hand! Hier könnt ihr ein paar Grundlagen der Gebärdensprache lernen.
mehr

Blue Note – mit Christian

23.08.2019, 20:00 Uhr
RAT&TAT-Zentrum
It don’t mean a thing, if it ain’t got that swing! Vom Hot Jazz der 20er bis zu coolem Swing von heute...
mehr

queer life


Lade dir hier das aktuelle Monatsprogramm herunter!
  Download starten

Stadtprogramm


Bremens queere Seiten – soziale Angebote, Kultur, Gastronomie, Nachtleben, Sport – alles in einem Stadtplan!

  Download starten

Download-Bereiche

In unseren Download-Bereichen kannst du dir nach Themen sortiert alle wichtigen Infos und Materialen herunterladen:

  Zentrum und Gruppen
  Beratungsstelle